• kiefergelenksbehandlung.jpg

Kiefergelenksbehandlung

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist ein Überbegriff für Fehlregulationen der Muskel- oder Kiefergelenkfunktion, die verschiedene Ursachen haben können. Diese Fehlregulationen können schmerzhaft sein, müssen es aber nicht. Im engeren Sinne handelt es sich dabei um Schmerzen der Kaumuskulatur, Verlagerungen der Knorpelscheiben (=Menisken) im Kiefergelenk und entzündliche oder degenerative Veränderungen des Kiefergelenks.

Der Begriff Craniomandibuläre Dysfunktion ist ein Sammelname für diverse Beschwerden im Craniomandibulärsystem (Kausystem). Hauptansprechpartner bei diesem Beschwerdebild ist der Zahnarzt, betroffen sind aber verschiedene medizinische Fachrichtungen.

Verschiedene Beschwerden können ein Hinweis auf eine Störung im Bereich des Kiefergelenks sein. Die häufigsten Symptome sind:

  • Schmerzen
    Schmerzen im Kiefer- und Gesichtsbereich.
  • Gelenkgeräusche
    Knacken oder Reiben des Kiefergelenks beim Kauen oder beim Öffnen des Mundes.
  • Fehlfunktionen
    Hierbei handelt es sich meistens um Knirschen oder Pressen. Bei gesunder Funktion beschränkt sich der Zahnreihenkontakt auf die Kaufunktion, ansonsten "schweben" die Zahnreihen in Ruhe ohne Kontakt übereinander. Beim Zähnepressen hingegen werden die Zahnreihen meistens für eine längere Zeit aufeinandergepresst. Dies geschieht in der Regel unbewusst, und häufig während der Nacht. Ebenso das Knirschen mit den Zähnen, das zu groben Abriebspuren an der Zahnsubstanz führt, und  häufig erstmals beim Zahnarztbesuch auffällt.
  • Eingeschränkte Unterkieferbewegung
    Ist die Mundöffnung eingeschränkt, spricht man auch von einer Kiefersperre. Diese kann durch Verspannungen der Muskulatur oder Störungen des Gelenks bedingt sein.
  • Überbeweglichkeit des Unterkiefers
    Bei weiter Öffnung des Mundes, wie z.B. beim Gähnen, kommt es vor, dass die Kiefergelenke ausrenken, und dann vom Patienten mitunter nicht wieder von selbst in die ursprüngliche Position gebracht werden können. Auch nach längeren Zahnarztsitzungen kann das Problem auftreten.
  • Arthrose/Arthritis
    Durch lang andauernde Belastungen kann es zu einer Arthrose im Kiefergelenk kommen, welches im Aufbau große Ähnlichkeit mit den Kniegelenken hat, sowohl was den Gelenkmechanismus selbst als auch den Gelenkaufbau mit den Menisken betrifft. Genau wie dort, kann es durch Fehlgebrauch zu Abnutzungserscheinungen kommen, zu Entzündungen der Gelenkkapseln, Verklebungen, oder zu einer stark eingeschränkten Gelenkbeweglichkeit.
  • Ohrgeräusche
    Da die Kiefergelenke anatomisch betrachtet direkt an die Ohren angrenzen, können sich Fehlfunktionen dort auch als Ohrgeräusche äußern. Auch können Ohrgeräusche die Folge von Verspannungen im Nacken sein.

Neben den zahnärztlichen Behandlungsmöglichkeiten, wie Anpassung einer Aufbiss-Schiene aus Kunststoff zur (nächtlichen) Entlastung der betroffenen Strukturen, Abschleifen eventuell überstehender Kronen, zur Optimierung eines symmetrischen Zahnkontaktes sind auch die physiotherapeutischen Maßnahmen von großer Bedeutung. Hierbei wird durch manuelle Techniken eine Entlastung der Gelenke herbeigeführt, die Kaumuskulatur wird durch Übungen entspannt oder trainiert und die Halsmuskulatur entlastet.

Wichtig ist, dass der Patient bei der Therapie mitwirkt und lernt, sich selbst zu beobachten. Auch das Erlernen von Entspannungstechniken kann sehr förderlich sein, da diese für Ausgeglichenheit sorgen und zu einem ruhigen Schlaf ohne nächtliche Stressbewältigung beitragen.

Text teilweise entnommen aus Wikipedia - Die freie Enzyklopädie
(http://de.wikipedia.org/wiki/Kraniomandibuläre_Dysfunktion)

Wie können wir helfen?

HilfeGerne stehen wir Ihnen
Mo. bis Fr. 08:00 - 13:00 Uhr
für Ihre Fragen zur Verfügung.

Für E-Mail-Anfragen:
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Adresse & Telefon

KontaktadressePraxis für Physiotherapie
Elisabeth Teske-Seibel
Schillerstraße 19/2a,
79312 Emmendingen

Telefon 07641 - 9540950
Telefax 07641 - 9378944

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
08:00 - 19:00 Uhr
Freitag 08:00 - 16:00

Termine nur nach Vereinbarung. 
Hausbesuche möglich